Chicago und Umzug

Sooo… 😀
Nach langer Zeit, in der ich nichts gepostet hab kommt mal wieder ein Beitrag! Ich habs voll verpennt…
Meinen Geburtstag der vor 21 Tagen war, habe ich in Chicago verbracht. Ich bin mit meiner Gastmutter und Gastschwester mit dem Zug aus Lansing nach Chicago (Union Station) gefahren. Am ersten Tag (3.4.) habe ich mich mit Petros, einem anderen Austauschschüler der mit mir in New York war getroffen! Sind inzwischen schon sehr gute Freunde geworden. Wir sind zusammen ins Hardrock Cafe Chicago gegangen und waren zusammen auf der Michigan Ave. shoppen. Der beste Platz zum shoppen den ich bis jetzt gesehen hab! Dementsprechend hab ich auch viel in den Tagen gekauft 😀
Nachmittags sind meine Gastmutter, Gastschwester und Ich in einen Suburb (Nebenort) mit dem Zug gefahren, wo der Bruder meiner Gastmutter wohnt. Dort haben wir immer unsere Nächte verbracht. Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und hatte gefühlte 1000 Geburtstags-Nachrichten auf dem Handy. Nach dem Frühstück sind wir nach Chinatown gefahren, haben dort gegessen und sind anschließend in Chinatown bisschen shoppen gegangen. Die anderen wollten dann wieder nach Hause um ein Basketball Spiel zu gucken aber da so perfektes Wetter war, wollte ich unbedingt noch in Chicago Downtown bleiben und da keine Wolke am Himmel war wollte ich unbedingt (da ja auch mein Geburtstag war) auf den Willis Tower gehen. (siehe Fotos) Also sind die anderen mit dem Auto wieder nach Hause gefahren und haben mich beim Willis Tower abgesetzt.
Vor dem Gebäude war eine ewig lange Warteschlange. Das alles hat sich so lange hingezogen dass ich insgesamt 3,5 Stunden warten musste um endlich mit dem Lift nach oben zu fahren.
Oben angekommen hat sich jedoch sofort herausgestellt dass sich das Warten definitiv gelohnt hat!!!
Die Aussicht war BOMBASTISCH!!ATEMBERAUBEND!!ÜBERTRIEBEN GEIL!!UNBESCHREIBLICH!! Da der Himmel wolkenlos war konnte ich von dort oben 4 unterschiedliche Staaten sehen! Illinois, Indiana, Wisconsin und Michigan 😀 Ich konnte ebenfalls beide Flughäfen Chicagos sehen. Ich konnte bei dem großen (O’Hare) beobachten wie jede halbe Minute bis Minute ein Flugzeug gelandet ist und in gleichen Zeitabständen eins gestartet ist. Verdammt gute Koordination 🙂
Das Highlight dort oben war jedoch „the ledge“. Das sind 4 Glaskästen oben am Gebäude in die man reingehen kann und dann nur in einem Kasten aus purem Glas steht. In über 443 Metern Höhe! (siehe Fotos).
Nachdem ich dort oben mehr als eine Stunde mit Staunen und Fotos machen verbracht hab bin ich wieder mit dem Aufzug runter gefahren, der in einer Minute 488 Meter hinter sich lässt. 😮
Unten angekommen hab ich mir noch bisschen die Umgebung angeschaut und bin dann mit dem Zug zu unserer Unterkunft gefahren.
War ein brutal geiler Tag trotz ich in fast die ganze Zeit allein verbracht hab 🙂
Am nächsten Tag waren wir mit vielen anderen Familien Mitgliedern die aus der Nähe kamen zusammen Brunchen. Anschließend sind wir in eine riesige Mall gegangen. Zum Vergleich das Breuninger Land ist ca 1/8 von der Mall! Dort habe ich nochmal kräftig eingekauft:) Am letzten Tag waren wir im Art Museum was echt langweilig war da nichts besonderes ausgestellt war oder die Bereiche an dem Tag geschlossen waren. Danach waren wir noch bei ‚The Bean‘ die auch sehr cool ist!
Auf der Heimfahrt am nächsten Mittag habe ich ein Mädchen angesprochen, die ich ein paar Tage später gefragt habe ob sie mit mir zum Prom (großer Ball von der Schule organisiert am ende des Schuljahrs) gehen möchte. Sie hat ja gesagt 😀

In der letzen Zeit habe ich echt gemerkt wie gut wir es eigentlich in Deutschland haben und wie viel geiler es in Deutschland eigentlich ist. 🙂 Also natürlich gibt es hier einige Sachen auch die geiler aber die guten Sachen in Deutschland sind schwerwiegender 😀 Z.B. viel engere und bessere Freundschaften, bei weitem viel mehr Partys und Treffen mit Freunden (zumindest in der Highschool, im College ist das wieder wie in Deutschland) und noch viele andere Sachen.
Man merkt auch wie einem die Freunde fehlen mit denen man am Wochenende oder auch unter der Woche sonst immer was unternimmt. So gesehen bin ich auch echt froh in weniger als 2 Monaten wieder zu Hause zu sein 😀 Leute ihr fehlt mir! <3 In zwei Monaten wird dann wieder gefeiert bis die Wolken wieder Lila sind 😛 Morgen Früh um 7:30 kommen zwei Männer und ein Truck (Two man and a Truck) die uns beim Umzug helfen. Wir ziehen in einen anderen kleinen etwas weiter entfernten Nebenort :/ find ich nicht so gut aber kann ja nichts dran ändern. Muss wohl damit klar kommen aber schaff ich schon 🙂 Habe schon alles fertig gepackt und gerichtet. Morgen gehts dann los 🙂 Wenn alles glatt läuft geh ich noch mit einem Freund auf ein Football Game bei dem über 50.000 Besucher erwartet werden 😀 Felix is excited 🙂 So jetzt muss ich mal ins Bett gehen dass ich morgen fit bin. Die Bilder lade ich gleich auch noch hoch! Der halbe Ami FELIX :DD

2 Gedanken zu „Chicago und Umzug“

  1. Hi Felix die Story ist echt cool :).
    Nur ich hab nicht die Fotos entdeckt:(.
    Sag mir bitte bescheid
    LG David

Kommentare sind geschlossen.